Stiftung

Die Stiftung

Die Walter und Margarete Müller Stiftung wurde im Jahr 1989 ins Leben gerufen.

Die Walter und Margarete Müller Stiftung fördert Auszubildende im Kochberuf, Koch-Commis, Köche, Köchinnen oder Chefs de Partie durch Gewährung von Stipendien und Zuschüssen. Dies erfolgt insbesondere durch eine umfassende finanzielle Unterstützung der Meisterkurse. Neben Einzelmaßnahmen werden übergeordnete berufsausbildungsbegleitende Maßnahmen gefördert. Zu nennen sind insbesondere die sogenannten ZAK-Kurse (Zusatzausbildung für Köche in der Ausbildung), die seit 1995 in Kooperation mit der staatlichen Gewerbeschule Gastronomie und Ernährung (BS 03) in Hamburg durchgeführt werden.

Darüber hinaus stellt die Stiftung Sach- und Geldpreise und Förderungen im Zusammenhang mit bedeutenden Kochwettbewerben und Meisterschaften im Kochberuf zur Verfügung.

Seit Errichtung der Stiftung haben mittlerweile mehr als 1.500 Personen Einzelstipendien erhalten und wurden mehr als 11.500 ZAK-Kursteilnehmer gefördert (Zusatzausbildung für Köche in der Ausbildung).

 

Wir bieten

1

Förderung durch Zuschüsse

Neben Einzelmaßnahmen werden übergeordnete berufsausbildungsbegleitende Maßnahmen gefördert.

 
2

Teilnahme an Kochwettbewerben

Die Stiftung stellt Sach- und Geldpreise und Förderungen im Zusammenhang mit bedeutenden Kochwettbewerben und Meisterschaften im Kochberuf zur Verfügung.

 
3

Maßnahmen zur Aus- und Weiterbildung

Seit Errichtung der Stiftung haben mittlerweile mehr als 1.500 Personen Einzelstipendien erhalten.